Gender-Kompetenzzentrum Saarland

 

Buch-Tipps

Soziale Arbeit und Geschlecht
Theoretische und praktische Orientierungen

Lothar Böhnisch, Heide Funk
Verlag: Juventa
ISBN: 978-3-7799-1370-4

Dieses Orientierungsbuch geht von der Grundannahme aus, dass sozialpädagogisches Handeln erst dann professionellen Ansprüchen genügt, wenn es geschlechtsreflexiv angelegt ist. Aufbauend auf den grundlegenden Erkenntnissen zur männlichen und weiblichen Sozialisation und Lebensbewältigung werden die Arbeitsfelder der Kinder- und Jugendhilfe, der Männer- und Frauenberatung, der geschlechtsbezogenen Arbeit in sozialen Problemfeldern und der Geschlechterpolitik durchgegangen und für einen praxisbezogenen Diskurs aufbereitet.

Lehrbuch Gender und Queer
Grundlagen, Methoden und Praxisfelder

Leah Carola Czollek, Gudrun Perko, Heike Weinbach
Verlag: Juventa
ISBN: 978-3-7799-2205-6

Der Band rückt eine gender-, queer- und diversitygerechte Soziale Arbeit in den Blick. Er lädt ein, sich kritisch mit gender- und queergerechten Theorien und Methoden der Sozialen Arbeit auseinanderzusetzen und diese in der Praxis zu erproben.

 

 

Gendered Profession
Soziale Arbeit vor neuen Herausforderungen in der zweiten Moderne

Constance Engelfried | Corinna Voigt-Kehlenbeck
Verlag: VS Verlag für Sozialwissenschaften
ISBN: 978-3531169040

Den Genderdiskurs in Anerkennung historischer Dimensionen zu bedenken kann gewinnbringend sein. Mit einer doppelten Blickrichtung - zurück nach vorn - werden Voraussetzungen gekennzeichnet, die den Integrationsprozess des Genderdiskurses in den Mainstream begleiten. In den detail- und kenntnisreichen Beiträgen wird diskutiert, dass der Genderdiskurs Gefahr läuft, an Innovationskraft und Radikalität zu verlieren, wenn er bis zur Unkenntlichkeit im Mainstream aufgeht. Auch ist der Gefahr zu begegnen, dass dieser in der Vielfalt der Pluralisierungen verloren geht. Dieses Buch wertschätzt die Beiträge von Frauen aus den beiden Frauenbewegungen und lenkt zugleich auch den Blick auf den Beitrag von Männern in der Genderpädagogik. Wesentlich ist den beiden Herausgeberinnen die historische Perspektive, die Wertschätzung der Errungenschaften der beiden Frauenbewegungen, die Beteiligung von an Veränderung interessierten Männern und visionäre Dimensionen.

 

Geschlechtsdifferenz und Schulleistung
Deutsche und englische Studien im Vergleich

Marita Kampshoff
VS Verlag für Sozialwissenschaften
ISBN 978-3-531-15480-0, 49,95 EUR

Geschlechterdifferenzen in Schulleistungen sind in verschiedenen Ländern unterschiedlich groß. Einigen Bildungssystemen gelingt es besser als anderen, diese abzubauen. Um den Gründen für die Unterschiede oder Gemeinsamkeiten der Leistungen von Schülerinnen und Schülern nachzugehen, werden empirische Forschungen aus Deutschland und England miteinander verglichen. Die deutsche empirische Forschung erhält wichtige Impulse aus den englischen Forschungszusammenhängen.

 

Teaching Gender?
Zum reflektierten Umgang mit Geschlecht im Schulunterricht und in der Lehramtsausbildung

Juliette Wedl
Annette Bartsch
Verlag: transcript
ISBN: 978-3837628227

Schule ist kein geschlechtsneutraler Raum. Asymmetrische Geschlechterverhältnisse und Stereotype werden in Lehrmaterialien, Unterrichtsgestaltungen und Interaktionen vielfach (re-)produziert. Eine reflektierte Pädagogik ist gefragt, um den Zweigeschlechtlichkeit zementierenden Differenzierungen entgegenzuwirken. Auf die Gender Studies aufbauend und ausgehend von MINT-Fächern, Sprachunterricht, ästhetischen Fächern sowie »Gesellschaft lernen« werden in diesem Buch konkrete Analysen und exemplarische Umsetzungsbeispiele für den Schulunterricht präsentiert. Weitere Beiträge stellen zudem erprobte Konzepte zur Integration von Gender in die Lehramtsausbildung vor.